Bergbau am Daberg bei Völksen

Bergbau am Dahberg bei Völksen

Rechnungsführer für die "Herrschaftlichen Steinkohlenbergwerke" war 1797 der reitende Förster Allershausen

Glück auf-

Tor zum   ehemaligen Zechenhaus am Daberg

Schacht Anna Margarethe

Mit der Abteufung des Schachtes  Auguste Martha wurde 1871 begonnen.

Er war 38 m tief und wurde bis 1907 betrieben.

Es wurde ein 20cm mächtiges Flöz abgebaut.


1946 wurde der Schacht mit dem Namen " Anna Margaethe" als Notbergbau von der Fa. Schlemme aus Wennigsen aufgewältigt. Betreiber des Schachtes war die Gemeinde Bredenbeck. Bis zur Einstellung des Betriebes 1949 waren 10 Bergleute beschäftigt

Quelle:

Horst Krenzel

Erinnerung an den Steinkohle-Bergbau im Deistergebirge

Oberer Deisterstollen

Das Bild zeigt die Notbergbauzeche "Anna Margarethe"

Der kleine Förderturm bildet mit der Verladerampe eine Einheit. Links im Schuppen war eine kleine Dampf-Fördermaschine untergebracht, rechts ist die Bergenhalde zu sehen.

Spurensuche

- Anzeichen von Bergbau oberhalb von Wennigsen

Manfred Meyer

Max-Planck-Str. 51

30974 Wennigsen

manfred@Meyer-mail.org